31.12.2018 – Ayutthaya


In dem Städtchen gefällt es uns so gut, dass wir heute entschieden haben noch eine Nacht länger zu bleiben. Die Nacht heute hatten wir von Bangkok aus schon gebucht, nun haben wir uns heute nochmal eine andere Unterkunft gebucht von Neujahr bis zum 2. Januar.

Zum Frühstück gab es wieder Buns mit Reis und Orangensaft. Auf unserem Balkon lag morgens ein Tellerchen mit Kaffepulver und zwei Bananen.

Frühstück
Bun von Innen. Hmmmmm lecker!
Die Bananen hier sind voll klein

Frisch gestärkt ging es dann los in einen neuen Tag.

Unser Balkon
Bungalow #2

Wir haben uns heute von unserer Unterkunft Fahrräder geliehen 🚲 das war ein riesen Spaß 😄 Wir haben ca. 20 Kilometer damit zurückgelegt. An Bennis Fahrrad ist alles heil geblieben, bis auf den 8er im Hinterrad den er aber schon beim Start hatte. Irgendwie habe ich es geschafft an meinem Fahrrad das Schutzblech am Hinterrad, genau in der Mitte zu brechen 🤣 Bei unseren beiden Rädern musste man zusätzlich mit den Füßen mit bremsen, sonst hätte es nicht ganz gereicht 😅

Das sind sie, unsere Flitzer
Benni hat alles aus der Sattelstange rausgeholt 🙂

Naja, die Räder haben sehr gute Dienste geleistet und für ca. 1,30€ für beide Räder zusammen und einen Tag kann man nichts sagen.

Zur ersten Anlage sind wir ca. 45 Minuten gefahren, stellenweise war unfassbar viel Verkehr. Auf einer Art Stadtautobahn sind wir gefahren, das war etwas abgefahren mit dem Rad, ging aber sehr gut.

Große Straße

Die Anlage heißt Wat Chaiwatthanaram und diente als königliche Tempelanlage, gebaut 1630 und beauftragt von König Prasart Thong.

Unsere spezielle Freunde 😉

In der Tempelanlage steht ein Jackfruit-Baum. Das ist die Frucht die wir ab und zu essen, so zu sagen als Fleischersatz. Das Fruchtfleisch hat, wie Fleisch, eine fasrige und fleischige Konsistenz. Bisher kannten wir das nur aus der Dose 😅

Jackfruit

Von hier aus sind wir zu einem liegenden Buddha gefahren, eher nicht so besucht von Touristen. Wir waren auch die einzigen westlich aussehenden Besucher dort. Die Umgebung um den liegenden Buddha war mit das krasseste was wir bisher gesehen haben… Riesige Müllberge am Straßenrand und überall Dreck. Die Straßenhunde waren dort auch in einem extrem schlechten Zustand, die armen Tiere!

Auf unserem Rückweg sind wir nochmal durch den Teil des Geschichtsparks gefahren, den wir gestern besichtigt haben. Mit dem Rad mussten wir an den Elefanten vorbei fahren, es sind so unglaublich schöne, majestätische und beeindruckende Tiere! Wenn man sich vorstellt das die afrikanischen Elefanten nochmal deutlich größer sind als die asiatischen…

Was wir nicht ganz verstehen können ist, dass die Thais die weißen Elefanten als heilig erachten und den gleichen Elefanten nur in grau so ausbeuten und schlecht behandeln?!

Wir haben ein Video von unserer Rückfahrt gemacht 🚲 Leider mussten wir stark komprimieren… Wir hoffen es gibt trotzdem das Erlebnis wieder.

Heute Abend wollten wir wieder schön essen gehen, zur Feier des Tages an Silvester. Der Plan ging nur nicht ganz auf, weil alle Restaurants geschlossen hatten. Wir haben im 7 eleven alles gekauft was vegan war, das war dann unser Festtagsessen 😅

Als wir zurück gekommen sind, haben wir noch einen ungebetenen Gast im Badezimmer entdeckt, eine Kakerlake 😬 Mit einem Glas bewaffnet sind wir wieder zurück ins Bad, da war sie auch schon weg. Bis jetzt hat sie sich nicht mehr blicken lassen. Wir wollten sie fangen und vor die Tür setzen. Anscheinend sind Kakerlaken hier in Thailand so verbreitet, wie bei uns Fliegen, Wespen und Co.

Wir haben den Sprung ins neue Jahr 2019 übrigens schon erfolgreich gemeistert! Es war eigentlich nichts los, ein klein bisschen Feuerwerk und paar Böller. Die armen Straßenhunde rennen aber total verstört durch die Straßen 😕

Wir können euch beruhigen und versichern, dass das neue Jahr super ist! Habt einen guten Start und dann ein frohes, glückliches und vor allem Gesundes neues Jahr! 🎉🥳🎆


2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.