22.02.2019 – Dunedin


Aktueller Standort

Viel Strecke haben wir heute nicht gemacht, aber dafür umso mehr Stopps eingelegt 😁

Eigentlich war für den ganzen Tag heute Regen angesagt, wir hatten aber Glück. Die Sonne hat sogar geschienen!

Relativ in der Nähe von unserem gestrigen Campingplatz, liegt ein schön gelegener Leuchtturm. Der Leuchtturm wird Nugget Point Lighthouse genannt. Nugget wegen den dicken Steinen die davor im Meer verteilt liegen.

Nuggets im Meer

Kurz vor der Stadt Dunedin, wo wir die nächsten zwei Nächte bleiben wollen, waren wir an einem wunderschönen Strand. Der Strand heißt Tunnel Beach, der Name kommt von den „Tunneln“ die das Wasser in den Felsen gefressen haben.

Den einen Tunnel sieht man von oben aus, an den anderen kommt man nur bei Ebbe dran. Wir waren etwas zu früh dran und das Meer hat uns den Weg abgeschnitten.

Um den Strand selbst erreichen zu können, gibt es eine Treppe hinunter. Runter kann man auch nur bei Ebbe, dafür hat sich das Meer schon weit genug zurückgezogen.

In dem kleineren Stein weiter draußen im Meer, ist der zweite Tunnel theoretisch begehbar.

Weiter ging es Richtung Dunedin. Vor der Stadt erstreckt sich eine kleine Halbinsel, die Otago Peninsula, da das Wetter noch gut war sind wir diese heute Nachmittag noch abgefahren.

An der Spitze der Halbinsel gibt es ein Zentrum für die selten gewordenen Albatrosse. Tatsächlich konnten wir ein paar in der Luft erspähen. Eigentlich sehen sie aus wie Möwen nur viel viel größer! Leider haben wir bei den Bildern keine Orientierung die die Größenverhältnisse zeigt.

Seehunde lagen auch wieder faul am Strand herum 😊

Fauler Seehund
Richtig fauler Seehund
Albatrosse
Albatross
Möwen

Morgen wollen wir uns die Stadt selbst genauer anschauen. Am Vormittag gibt es einen großen Bauernmarkt den wir uns anschauen wollen, ansonsten laufen wir einfach mal durch die Stadt und schauen was wir zu entdecken.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.