18.03.2019 – Maui


Wir haben endlich mal daran gedacht, Bilder von unserem Auto zu machen 😌

Mich überzeugt das Auto gar nicht… Aber für die Woche als Mietwagen kann man nichts sagen. Kaufen würden wir es nicht.

Chevrolet Cruiz

Heute haben wir, schon fast verzweifelt, wieder versucht eine schöne Laufstrecke zu finden. Wir sind nicht wirklich fündig geworden. Einen kleinen Weg an der Küste entlang haben wir gefunden.

Wie angekündigt, waren wir heute auf einem Gnadenhof. Es war wirklich schön dort, die Tiere haben es dort richtig gut. Die Gründerin des Gnadenhofes ist eine ehemalige, sehr erfolgreiche, Immobilienmaklerin aus Orange County. Sie hat an einem Tag eine Doku über die Verhältnisse in der kommerziellen Tierhaltung gesehen und ist von einem Tag auf den anderen vegan geworden, so wie wir auch. Ihr hat das vegan leben nicht gereicht, also hat sie angefangen zu demonstrieren. Auch das war ihr nicht genug, dann hat sie den Entschluss gefasst die Tiere aktiv zu retten und ist nach Maui gezogen. Sie hat ihr Leben in Kalifornien aufgegeben, den Job geschmissen und hat sich das Stück Land hier auf der Insel gekauft. Jedes von ihr gerettet Tier hat eine dauerhafte Bleibe auf ihrem Hof gefunden.

Sie hat sich hier wirklich ein kleines Paradies geschaffen!

Papayas

Dieses Schwein wurde zum Schlachten gemästet, es war doppelt so dick als jetzt. Als sie es gerettet hat, hat sie es erst einmal auf Diät gesetzt, damit es nicht an den Folgen des Übergewichts stirbt.

Das sind Erica und Matthew, die beiden wurden zwei Tage vor Thanks Giving gerettet. Die beiden sind Geschwister.

Charlotte wurde ebenfalls vor dem Schalter gerettet. Auf der Insel war ein Farmer der seine Schweine weg transportieren wollte. Irgendwie sind ihm alle Schweine auf der Straße aus dem Hänger entkommen. Er hat auf offener Straße, auf einem großen Highway, alle Schweine erschossen. Nur Charlotte konnte sich in den Wald retten und hat dort eine Weile versucht zu überleben. Leider ist sie in eine Falle gelaufen und hat sich dabei ihr linkes Hinterbein so verletzt, dass sie nicht mehr drauf stehen kann. Auch die Tierärzte konnten nichts mehr machen. Sie kommt aber gut klar und ist so süß!

Sie lebt mit dieser Schildkröte zusammen und die beiden kuscheln gerne miteinander.

In diesem wunderschönen kleinen Häuschen lebt die Gründerin, direkt auf dem Hof.

Veronicas Mutter wurde von einem Jäger erschossen. Erst als er die Mutter erschossen hat, hat er bemerkt dass sie ein Kids hatte. Veronica war sogar noch so klein, dass sie mit der Flasche aufgezogen werden musste. Inzwischen ist sie 6 Jahre alt und hat alles gut überstanden. Das ist übrigens die gleiche Rasse von Rehen, wie wir sie in Nara in Japan schon getroffen haben. Diese Rasse wurde vor vielen Jahren hier auf der Insel angesiedelt.

Wir haben uns gefragt, wie viele von denen heute aus unserer Gruppe wohl abends bei KFC oder BK oder was auch immer sitzen und sich darüber unterhalten wie süß die Tiere heute auf dem Hof waren…

Morgen werden wir eine Whale Watching Tour machen. Wir sind gespannt wie es wird und ob wir welche sehen werden. Das ist auch schon unser letzter ganzer Tag auf Maui. Übermorgen geht es nach Honolulu.

Wie Anna sagen würde, noch 10 mal schlafen dann sind wir wieder Zuhause. Wir freuen uns schon sehr. Aber erstmal freuen wir uns auf Honolulu, vom Flieger aus sah es vielversprechend aus. Was auch gut an einer großen Stadt ist, ist dass wir dann endlich wieder richtig viel laufen können. Wir brauchen dringend wieder richtig Auslauf 😁 die 10 bis 20 Kilometer die sich vor den USA eingependelt haben, waren genau richtig für uns. Und dann geht es noch nach San Francisco 🥰


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.