11.02.2019 – Motueka


Aktueller Standort

Wir sind auf der Südinsel 🥳 Wir haben es geschafft, die Straßen waren auch alle frei und passierbar!

Heute Morgen ging es früh los zur Fähre, wir waren so ca. 7:30 Uhr am Fahrzeug Check In.

Im Hafen von Wellington
Unsere Fähre zur Südinsel

Pünktlich um 8 Uhr ging es los, da durften die ersten Fahrzeuge in die Fähre fahren.

Pünktlich um 9 Uhr hieß es dann Tschüss Wellington und Tschüss Nordinsel. Alle die wie bisher getroffen haben, haben uns erzählt, dass die Südinsel so viel schön er ist als die Nordinsel. Wir sind also sehr gespannt auf die weiteren drei Wochen!

Letzter Blick auf Wellington 🙂

Die ca. 3 ½ Stunden auf der Fähre gingen eigentlich schnell vorbei. Wir haben uns Essen mit auf die Fähre genommen und haben dort Mittag gemacht. Benni hat gestern Abend Spaghetti mit Pilze, Paprika, Tomaten, Petersilie und Cashewmus gemacht. Hmmmm lecker 🤤

Ungefähr die letzte Stunde vor der Ankunft in Picton sind wir durch ein Fjord gefahren, das hat uns schon mal einen guten Vorgeschmack gegeben 🤩

Wunderschön so zwischen den Bergen herumzufahren und das Wasser war so türkis… Einfach wunderschön!

Dann war es auch schon wieder Zeit runter zum Camper zu gehen. Nach einer kurzen Wartezeit ging es dann raus und wir sind die ersten Meter auf der Südinsel gefahren 😊

Fahrer bereit
Voller Vorfreude 🥰

In Picton haben wir noch Bennis Arbeitskollegin und eine Bekannte von ihr aus dem Hostel aufgegabelt, die beiden bleiben auch eine Weile in Motueka.

Mit Bennis Kollegin werden wir morgen eine Kajak Tour durch den Nationalpark machen.

Die Fahrt nach Motueka war wunderschön und so abwechslungsreich! Es scheint hier viele Moore zu geben, die gefallen uns doch so gut 😄 👍🏻

Moorlandschaft auf der rechten Seite

Was der Pylon auf dem Baumwipfel soll haben wir uns nicht erklären können, wir sind aber auch nur kurz daran vorbei gefahren 😅 🙃

Durch Nelson und Richmond sind wir gut durchgekommen, wir haben überhaupt gar nichts von dem Feuer mitbekommen.

In Motueka angekommen haben wir die beiden Mädels in ihrem Hostel abgesetzt und sind zum Campingplatz gefahren.

Motueka

Da wir morgen die Kajak Tour machen wollten und nicht sicher waren ob Benni da auch gut reinpasst, sind wir kurz zu dem Tourenanbieter gefahren um das abzuklären.

Auf dem Rückweg haben wir ein lauschiges Plätzchen für unser Abendessen gefunden 🤩

Von hier aus konnten wir auch die Rauchschwaden von dem großen Waldbrand sehen, sieht wirklich schlimm aus! 🙁

Und wieder zurück zum Campingplatz

Einen kleinen Spaziergang durch Städtchen haben wir zum Abschluss des Tages gemacht, auch um uns die Beine ein bisschen zu vertreten.

Es gibt sogar einen kleinen Rosengarten.

Morgen früh um 8 Uhr fängt unsere Tour an, zwischen 4 und 5 Uhr abends werden wir dann wieder zurück sein. Wir werden ca. 2-3 Stunden Kajak fahren und 2-3 Stunden wandern. Kajak fahren ist geführt, der Guide zeigt uns die ganzen Buchten und führt uns durch den Nationalpark. Die Wanderung können wir dann eigenständig machen. Morgen soll das Wetter gut bleiben, es werden so ca. 28° und leicht bewölkt.

Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns mega!!!


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.