07.01.2019 – Chiang Mai


Zu unserem Hotel gehört auch ein kleines Restaurant, die auch frisch gemachte Säfte, Smoothies, Soyamilchshakes usw. anbieten.

Als ich uns heute Morgen einen Blaubeer-Sojamilchshake und einen Schoko-Banane-Soyamilchshake geholt habe, hat mich die Besitzerin angesprochen ob wir nicht ein kostenloses Upgrade haben wollen. Weil wir so lange in ihrem Hotel bleiben und sie das so sehr freut und wir zudem für die Zeit ein doch recht kleines Zimmer ihrer Ansicht nach haben.

Wir haben uns mega gefreut und gleich unsere sieben Sachen gepackt. Das Zimmer ist schon deutlich größer und auf der ruhigeren Seite des Hotels, weg von der Straße.

Neues Zimmer

Da hat der Tag schon richtig gut angefangen ☺️

Nach dem Umzug sind wir dann zum ersten Tempel für heute gepilgert, der Wat Chiang Mun. Dieser ist der erster errichtete Tempel in Chiang Mai, erbaut wurde dieser 1297. An dem Ort wo heute der Tempel steht, hat der damalige König Mangrai sein Lager aufgeschlagen, um den Bau seiner neuen Hauptstadt zu überwachen.

Wat Chiang Mun
Elefanten in Lebensgröße

Unterwegs hat Benni einen neuen Freund kennengelernt…

In der Nähe war dann schon der nächste Tempel den wir besucht haben, den Wat Lok Moli.

Wat Lok Moli

Auf dem Weg zum Mittagessen haben wir noch zufällig den Wat Rajamontean gefunden. Überhaupt in Chiang Mai schöne Tempel (Wat) zu finden ist recht einfach, es gibt über 200 davon in der Stadt.

Wie zu jedem Tempel heißt es, Schuhe aus und Treppe hoch 🙂

Wir waren heute wieder in einem Jai Restaurant essen, es gab verschiedene Gerichte zur Auswahl von denen man sich mehrere auf den Teller hat machen können. Was es war können wir nicht sagen, aber es war auf jeden Fall lecker!

Melys Teller
Bennis Teller

Als Dessert haben wir uns dort noch eine Pomelo mitgenommen.

Pomelo

Nach einem Päuschen im Hotel ging es dann abends wieder raus. Wir sind wieder auf einigen Nacht Märkten unterwegs gewesen und haben unter anderen noch Baby-Ananas, Mangos und Bananen gegessen.

Mango

Für den kleinen Hunger gab es auf dem Essensmarkt eine vegane Tom Yum Suppe als Abendessen.

Tom Yum Suppe mit Reis

Auf dem Rückweg ins Hotel haben wir einen Tempel gefunden, den wir uns die Tage anschauen wollen, den Wat Bopparam.

Wat Bopparam

Morgen haben wir uns für einen veganen Thai Kochkurs angemeldet, um 14 Uhr geht es los. Wir sind schon sehr gespannt. Wir werden sicher kugelrund wieder abends rauskommen. Mal sehen wie es wird.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.