04.01.2019 – Sukhothai


Heute haben wir einen Tagesausflug von Phitsanulok nach Sukhothai gemacht.

Thailand

Als aller erstes sind wir aus der „alten“ Unterkunft ausgezogen und haben unser Hotelzimmer für heute Nacht bezogen.

Hotelzimmer

So waren unsere Backpacks dann auch schon an Ort und Stelle und wir konnten nur mit unseren Daybags losziehen.

Wie auch schon gestern sind wir zum Bahnhof gelaufen, haben uns wieder die Tickets besorgt und haben brav gewartet. Um 08:30 Uhr ist unser Minivan-Taxi dann nach Sukhothai losgefahren.

Gut gekühlt sind wir nach ca. 1 ½ Stunden an unserem Ziel angekommen. Für 1,60€ haben wir uns beide ein Fahrrad gemietet, unserer Meinung nach ist das die beste Möglichkeit das riesengroße Gelände des Historischen Parks von Sukhothai zu erkunden.

Unser fahrbarer Untersatz für den Tag

Spoiler: Ich (Melanie) habe es schon wieder geschafft, mein Fahrrad kaputt zu machen 🙈 dieses Mal habe ich das Bremsseil an der linken Bremse abgerissen. Ich weiß auch nicht, was ich mit den Rädern mache…

Aber mal ganz ehrlich man hätte es auch erahnen können, wenn auf dem Fahrrad schon Käse drauf steht 😇

Wie auch immer…

Unser erster Stopp im Geschichtspark Sukhothai war der Wat Si Sawai.

Ursprünglich handelte es sich wohl um eine Hinduistische Gedenkstätte die ca. Anfang des 13. Jahrhundert gegründet wurde und von den Khmer gebaut wurde. Später wurde die Anlage von den Thailändern übernommen und wurde zu einer Buddhistischen Stätte.

Wat Sri Sawai

Auf der Rückseite hatten wir eine tierische Begegnung 🐍

Wir tippen auf eine Schmuckbaumnatter, sie ist für den Menschen ungiftig. Tatsächlich kann sie bis zu 20 Meter weit fliegen 😬 und ist so anpassungsfähig, dass es sie selbst in Bangkok gibt.

Für uns ging es dann weiter zum Wat Mahathat. Der Tempel war zur Zeit des Königreiches Sukhothai der zentrale und damit wichtigste Tempel damals. Die dort zu findenden Buddha Statuen stammen sogar noch original aus der Zeit des alten Königreichs Sukhothai.

Auf dem Weg zum nächsten Tempel haben wir hier noch eine kleine Rast gemacht.

Der Wat Sra Sri Tempel ist einer der kleineren Tempel im Geschichtspark, dafür liegt er wunderschön im Traphang-Trakuan-See.

Wat Sra Sri

Etwas abseits, außerhalb der alten Stadt, im nördlichen Teil des Parks liegt der Wat Sri Chum. Die Buddha Statue dort ist ca. 11 Meter breit und 15 Meter hoch. Dadurch dass die Statue umbaut ist, sieht sie noch imposanter aus, als sie es bei der Größe eh schon ist. Die Statue ist die größte erhaltene in ganz Sukhothai.

Wat Sri Chum

Nach so vielen Eindrücken und einer sehr langen Zeit in der Sonne, war es für uns wieder Zeit zurück ins Hotel zu fahren.

^^Zu erst haben wir einen „Local-Bus“ zum Busbahnhof genommen. Die Oma, die uns gefahren hat war echt lässig drauf. Bis auf „bus station“ hat sie kein Englisch gesprochen, das non-verbale war aber trotzdem nett und lustig. Wir waren noch mit ihr an einer Tankstelle tanken 😁

Am Busbahnhof angekommen, sind wir in einen kleinen, alten Bus umgestiegen der uns zurück nach Phitsanulok gebracht hat. Von da aus waren es nur ungefähr 30 Minuten Fußweg und wir waren wieder im Hotel.

Morgen geht es mit dem Zug nach Chiang Mai, dort wollen wir bis zum 15. Januar bleiben.

Zum Abschluss gibt es wieder eine kleine Zusammenfassung für euch.


2 Kommentare

  1. Ich weiss wieso du den Fahrrad kaputt gemacht hast : es war kein veganer Fahrrad, steht sogar drauf ! 😀
    1.60€ für Fahrrad miete ist echt günstig, wenn man bedenkt war wir in USA bezahlt haben…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.