01.01.2019 – Ayutthaya


Wir wünschen Euch allen ein frohes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 🎉🥳🎆 Wir hoffen ihr hatte einen guten Start!

Unser Start in den neuen Tag und in das neue Jahr wurde mit etwas Obst versüßt, Bananen und Mandarinen.

Frühstück

Nach der kleinen Stärkung haben wir unsere sieben Sachen zusammengepackt, heute stand der Unterkunftswechsel an.

Fertig!

Wir kaufen uns immer einen 5 Liter Kanister, praktisch mit Tragegriff, so können wir wenigstens ein bisschen Plastik sparen. Der Verbrauch von Plastik ist hier enorm… Wir haben auch immer unseren Stoffbeutel zum Einkaufen dabei, damit wir nicht immer Plastiktüten bekommen. Vielen Dank nochmal an Karsten fürs Anfertigen von dem Beutel! Du hast einen großen Beitrag zum Umweltschutz geleistet 🙂

Da unsere neue Unterkunft für heute Nacht nur ca. 1,5 km von der alten entfernt liegt, sind wir das kurze Stück gelaufen. Das sieht dann in etwas so aus

Hasi aka Packesel

Wie wir gestern schon geschrieben haben, gibt es an den Straßen ab und an Müllberge. Auf unserem Weg sind wir an einem kleinen vorbei gekommen, man kann sich in etwa vorstellen wie das bei 30°C riecht…

Check In im Guest House lief problemlos, diesmal haben wir sogar Frühstück mit dabei. Wir haben gebratenen Reis ohne Fleisch und Ei bestellt, mal schauen was wir bekommen 😅

Unser Guest House
Unser Zimmer

An sich war es heute recht frisch, es hatte nur knapp 30°C und die Luftfeuchtigkeit war heute auch sehr niedrig, um die 54%.

Heute wollten wir uns den Wat Yai Chaimongkhol anschauen. Der buddhistische Tempel wurde 1357 errichtet, der damalige König Ramathibodi I. hat diesen in Auftrag gegeben. In dem Jahr starben die beiden Prinzen Chao Kaeo and Chao Thai an Cholera, sie sollten dort beigesetzt werden. Die errichtete Anlage diente auch als Unterkunft für die aus Ceylon (heute Sri Lanka) zurückgekehrten Mönche, die dort den Buddhismus studiert haben.

1592 hat König Naresuan den burmesischen Kronprinzen einhändig auf dem Elefanten getötet und so den Krieg und die Freiheit für Ayutthaya gewonnen. Man geht davon aus, dass daraufhin die Erweiterung der Anlage in Auftrag gegeben wurde, um den Sieg und die Freiheit zu zelebrieren.

Es war sehr viel los heute! An Neujahr gehen viele zu den Tempeln um für Glück, Erfolg und Gesundheit zu bitten und zu beten.

Tempelanlage von oben

Der Weg hoch zur Krypta war doch recht steil.

Und auch hier war wieder Schuhe aus, Schuhe an angesagt 😃

Im hinteren Teil der Anlage gibt es einen kleinen Garten durch den ein Fluss fließt. Zuerst dachten wir, in dem Fluss bewegen sich die Steine, bis wir gesehen haben dass es Schildkröten sind. Und was für Brummer.

Fauna gab es auch zu bestaunen.

Kokosnüsse
Betelnuss von der Betelnusspalme

Auf dem Rückweg zum Hotel, sahen wir noch eine total abgefahrene Raupe. Nach unseren Recherchen müsste das ein Oleanderschwärmer sein, ohne Gewähr 😅

Oleanderschwärmer

Wir haben für euch wieder eine kleine Zusammenfassung des Tages.

Morgen früh geht es für uns mit dem Zug weiter nach Phitsanulok. Dort wollen wir zwei Nächte bleiben, an einem Tag davon soll es nach Sukhothai gehen.

Um 12:15 Uhr geht der Zug, wir fahren ca. 4 Stunden, laut Plan… Wir haben sogar schon die Tickets gekauft, da wir gestern eh die Räder hatten, sind wir einen kleinen Umweg über den Bahnhofe gefahren.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.